AVV

Bismarckturm Steppach – Ein Aussichtsturm mit Geschichte

Der Augsburger Bismarckturm folgt dem Einheitsentwurf „Götterdämmerung“, mit dem der Architekt Wilhelm Kreis 1899 einen Wettbewerb der Deutschen Studentenschaft gewann.

Die feierliche Grundsteinlegung für Schwabens einzigen Bismarckturm fand im Juli 1901 statt. Nach vier Jahren war der 20 Meter hohe Turm in Form einer wuchtigen Feuersäule aus Uracher Tuffstein fertig. Ursprünglich trug der Turm eine eiserne Flammenschale, in der bei der Einweihung am 3. September 1905 ein gewaltiges Feuer brannte. Ab 1911 wurde der Turm alljährlich zu Bismarcks Geburtstag am 1. April befeuert.

Im Zweiten Weltkrieg wurde der Bismarckturm als Luftraumbeobachtungs- und Flakturm missbraucht. Vermutlich wurde in dieser Zeit auch die Flammenschale entfernt. Der Turm überstand den Krieg jedoch nahezu unbeschadet.

Link:
www.bismarcktuerme.de/ebene4/bayern/augsbu.html

Zielhaltestelle:
Steppach, Am Katharinenberg (ca. 8 Minuten Fußweg)

Öffnungszeiten:
1. Apr.–31. Okt.: 9.00 – 19.00 Uhr