AVV

Die Augsburger City-Zone

ab 01. Januar 2020

Einsteigen und losfahren, ganz ohne Ticket: Das klappt ab 1. Januar 2020 völlig legal in der Augsburger City-Zone. An insgesamt neun Stationen rund um den Königsplatz und Hauptbahnhof können Sie Busse und Straßenbahnen künftig gratis nutzen, müssen also kein Fahrgeld zahlen und kein Ticket lösen.

So funktioniert die City-Zone

Die City-Zone erstreckt sich vom Königs- und Moritzplatz aus je eine Haltestelle in jede Fahrtrichtung. Sie können ohne Ticket von jeder City-Zonen-station zu jeder anderen City-Zonen-Station fahren, und das beliebig oft.

Zudem erweitert sich in vielen Fällen der Radius für ein Kurzstrecken-Ticket (= Einstieg + 4 Haltestellen): Fahren Sie mit Bus oder Straßenbahn in die City-Zone hinein oder aus ihr heraus, müssen Sie die City-Zone immer als eine Station zählen.

Durchqueren Sie die City-Zone jedoch komplett mit einem Fahrschein – fahren Sie also bei derselben Fahrt rein und wieder raus – zählen alle Stationen auf der üblichen Route - auch die der City-Zone.

Selbstverständlich können Sie dabei die City-Zone für Fahrtunterbrechungen kostenfrei nutzen! Bitte beachten Sie aber bei Fahrtunterbrechungen in der City-Zone die zeitliche Gültigkeit Ihres Tickets für die Weiterfahrt!

Die wichtigsten Fakten:

  • Die City-Zone erstreckt sich über folgende Haltestellen: Hauptbahnhof, Königsplatz, Frohsinnstraße, Theodor-Heuss-Platz, Ulrichsplatz, Moritzplatz, Rathausplatz, Staatstheater, Prinzregentenstraße.
  • Innerhalb dieser Haltestellen fahren Sie kostenlos, es werden keine Tickets ausgegeben.
  • Durch die kostenfreie City-Zone erweitert sich der Radius für das Kurzstrecken-Ticket bein ein- oder ausfahren in oder aus dem Innenstadt-Bereich: Damit die Kurzstrecke gilt, muss beim Einfahren muss die letzte Haltestelle Ihrer Kurzstrecke eine kostenlose City-Zone-Haltestelle sein. Beim Ausfahren zählt dann letzte City-Zone-Haltestelle als Einstiegshaltestelle.
  • Bitte beachten Sie: Beim Durchfahren der kostenfreien City-Zone werden alle Haltestellen (auch die der City-Zone) gezählt.
  • Irrtümlich gekaufte Fahrausweise werden nicht erstattet.

Erweiterung der Kurzstrecke:

Durch die kostenfreie City-Zone entsteht ein erweiterter Radius, der ein Erreichen der Innenstadt mit dem Kurzstrecken-Ticket ermöglicht. Hier gibt es einige Beispiele, die je nach genutztem Verkehrsmittel oder Kurs variieren können. Bitte überprüfen Sie für Ihre Fahrt die Kurzstreckenregel (= Einstieg + 4 Haltestellen):

  • Von der Haltestelle Staatstheater bis Göggingen Bergstraße.
  • Von der Berufsschule bis zum Hauptbahnhof.
  • Von der Haltestelle Jakobertor bis zum Königsplatz.
  • Von der Haltestelle MAN zum Hauptbahnhof.
  • Vom Hauptbahnhof bis Göggingen Bergstraße.

City-Zone: Für eine „saubere“ Innenstadt

Die City-Zone ist ein Gemeinschaftsprojekt von Stadt und Stadtwerken Augsburg (swa) und Teil der Augsburger Agenda für Mobilität. Oberstes Ziel der City-Zone ist, den Parksuchverkehr und damit den CO2-Ausstoß im Zentrum zu reduzieren – ein wichtiger Beitrag zur Luftreinhaltung. Zugleich soll die Innenstadt aufgewertet und der Einzelhandel gestärkt werden. Die City-Zone ist bundesweit einmalig. Augsburg übernimmt damit eine Vorreiterrolle in Deutschland.